+49 (0)721 94 54 04 54 | E-Mail | Kontakt
Mo. - Fr.: 10:00 Uhr - 19:00 Uhr
Sa.: 10:00 Uhr - 17:00 Uhr


Kirchenmusik zur kirchlichen Trauung

Kirchenmusik zur kirchlichen Trauung

Die kirchliche Trauung ist eine sehr feierliche Zeremonie, zu der auch gerne die entsprechende Kirchenmusik gewünscht wird. Musik zur Trauungszeremonie macht diesen feierlichen Moment gleich auch noch etwas romantischer. 

Blumen auf der Bibel

Die Kirchenmusik im eigentlichen Sinne, man denkt dabei zunächst an die klassische Orgelmusik, hat mittlerweile ein verstaubtes Image. Für eine kirchliche Trauung sei sie unpassend. Das ist die Meinung vieler Menschen. Dennoch kann das Brautpaar bei aktiver Gestaltung der kirchlichen Hochzeit die Liedauswahl bestimmen und somit den eigenen Geschmack einbringen. Selbstverständlich hat der Pfarrer bei der Auswahl der Lieder ein Wörtchen mitzureden. Aber generell ist man bei der Gestaltung der kirchlichen Trauung sehr offen gegenüber den Brautpaaren und ihren Wünschen und Vorstellungen. Der Pfarrer selbst verfügt in der Regel über viele Lieder, die für eine Hochzeit geeignet sind. Vorrangig werden diese in den Gesangbüchern geführt und die Gäste des Hochzeitspaares können nach Belieben mitsingen. Auf einer Anzeigetafel werden die Lieder angezeigt, sodass sich die Gäste leichter orientieren können. Paare, die sich selbst um die Musik kümmern und dies vorab mit dem Pfarrer besprochen haben, können die Lieder auf eigens gestalteten Liedzetteln für die Gäste bereithalten.

 

Die eigenen Lieder sollten immer mit dem Pfarrer und dem Organisten abgestimmt werden. Beim Thema Organist gibt es ebenfalls viele Vorurteile. So gelten Lieder, die mit der Orgel gespielt werden, eher als düster. Und solche Musik passt so gar nicht zu einer Hochzeit. Die Zeiten haben sich geändert und die Organisten überraschen vielleicht mit nicht allzu düsterem Liedgut. Nachfragen könnte sich daher lohnen.

 

Zudem haben Paare die Möglichkeit, Musiker zu buchen, sodass diese während der Trauung ihr Können zum Besten geben. Diese Variante sollte aber auf jeden Fall mit dem Pfarrer abgestimmt werden. Sollte er zustimmen, steht der musikalischen Begleitung nichts mehr im Wege. Eine weitere Möglichkeit ist der ortsansässige Chor oder eine Gospelgruppe, der auf Wunsch auf der Hochzeit singt. Oder kennt man einen Sänger oder eine Sängerin, die man engagieren könnte? Hierbei jedoch immer im Hinterkopf behalten, dass der Pfarrer in die Verhandlungen mit diversen Künstlern involviert werden muss. Kirchenmusik, in welcher Form auch immer, ist eine gute Möglichkeit, um die Trauung individuell zu gestalten. Jede Hochzeit ist eine persönliche Angelegenheit und verdient daher einen perfekten Rahmen.